Das Jahr 2018 beginnt mit dem wahrscheinlich sonnigsten Tag der letzten Wochen viel versprechend. Am frühen Nachmittag herrscht ein ganz tolles Fotolicht: tiefstehende Wintersonne, dunkle Sturmwolken und blauer Himmel.

Ich schaue nach den Wildgänsen auf dem Holm am östlichen Ende des Wardersees, nahe dem gut Pronstorf. Dort ist in den 30er Jahren der flache Seegrund und die angrenzenden Wiesen trockengelegt worden. Der Reichsarbeitsdienst hat den ursprünglichen See weiter verkleinert, um Weideland zu gewinnen. Heute ist dieser Bereich um und am See ein Vogelschutzgebiet, dass im Frühjahr und Herbst von Zugvögeln gerne als Rastplatz genutzt wird. Im Winter dient es insbesondere überwinternden Gänsen und Kranichen als Weide- bzw. Schlafplatz.

Heute sind einige hundert Gänse und ca. 20 Silberreiher anzutreffen. Neben den hier das ganze Jahr auftretenden Graugänsen finden sich auch etwa hälftig Blässgänse. In den letzten Wintern waren in Pronstorf stets Blässgänse ab Oktober aus Norden eingeflogen.

Die Blässgans ist von der adulten Graugans durch ihre kleinere Gestalt, einer meist hellen Unterseite sowie unregelmäßigen schwarzen Querflecken am Bauch zu unterscheiden. Charakteristisch: Sie hat natürlich anders als die Graugans eine Blässe von der Schnabelwurzel bis zur Stirn. Die hier überwinternden Gänse Brüten in den arktischen Gebieten Europas und haben einen blassrötlichen bis rosa Schnabel. Die Unterart aus Grönland hat eine gelb-orangen Schnabel und ist etwas größer. Die Unterart aus Nordamerika (Tule Blässgans) wird auch als eigene Art diskutiert. Die Blässgänse sind ausschließlich Wintergäste, die uns bereits im Februar / März wieder verlassen. Die europäische Population ist mit 1-1,2 Millionen Individuen seit längerem wieder stabil, nachdem sie in den Nachkriegsjahren stark dezimiert wurde.

Meine Hoffnung bei diesen fantastischen Lichtverhältnissen auch gänsejagende Seeadler zu sehen, wurde leider nicht erfüllt. Lediglich ein Turmfalke war auf Beutezug, wurde aber natürlich von den Gänsen ignoriert.

Frohes neues Jahr 2018!

 

You may also like

Leave a comment

6 + neunzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: